Mit einem überragenden Torwart M. Wedekind zum Auswärtssieg

Gestern Abend spielte die Mannschaft der Alten Herren in Sondershausen gegen Empor. Dabei ging es mit neuen Dressen in das Spiel. Die ersten 10 Minuten gingen dabei klar an unsere Mannschaft. Mit viel Druck nach vorne erspielten wir uns drei riesen Möglichkeiten, vor allem durch Alexander Kirsten. Leider wurde keine genutzt und so liefen wir anschließend in einen Konter, den aber Empor ebenfalls nicht erfolgreich abschließen konnte. Bereits in der 10 Minute mussten wir verletzungsbedingt wechseln. Nach einer Ecke kam es bei T. Makrinius zu einer Bänderverletzung im Sprunggelenk. Für ihn kam M. Rimke ins Spiel.  Anschließend übernahm Empor mehr und mehr das Geschehen. Besonders mit langen Pässen über die rechte Seite waren sie gefährlich und unsere linke Abwehrseite sah dabei nicht sattelfest aus. Aber bereits in dieser Phase zeigte „Futzi“ welchen hervorragenden Tag er heute erwischte. Auch wir hatten weiter unsere Gelegenheiten nach vorn. So ließ M. Rimke im Mittelfeld gekonnt 2 Gegenspieler stehen und die anschließende schnelle Flanke kam perfekt in den Lauf von I. Heise, der per Kopf sicher verwandelte: 0:1! (20.min). So blieb es bis zur Pause. Nennenswert ist noch eine gelbe Karte für D. Fritsche nach einem Foulspiel. Zur Halbzeit wechselten wir, für P.Kipcke kam M. Helbing, was auch eine Umstellung zur Folge hatte. So nahmen wir L. Telemann aus dem Mittelfeld auf die linke Abwehrseite und M. Helbing nahm den Platz im Mittelfeld ein. In der 2.Halbzeit übernahm Empor deutlich das Geschehen und erhöhten die Gangart. Wir blieben durch einige Konter aber gefährlich. So kam A. Kirsten an den Ball, lief am letzten Mann der Sondershäuser vorbei, der schob und zog und konnte nur so das Durchlaufen verhindern, allerdings blieb der Pfiff aus. Das kurze „Meckern“ unseres Kapitäns St.Meister wurde dafür gleich wieder mit gelb bestraft (37.min). Kurz darauf gab es einen berechtigten Freistoß für Empor (das gestreckte Bein des Sondershäusers im Zweikampf davor wurde allerdings wieder nicht abgepfiffen). „Futzi“ hielt den Freistoß und lenkte ihn zur Seite, aber da stand auch ein Sondershäuser und schob zum 1:1 ein (45.min). Danach wollte Empor den Sieg und erhöhte weiter den Druck. In einer tollen Abwehrschlacht mit einem herausragenden „Futzi“, der auch unmögliche Bälle hielt, konnte das 1: 1 gehalten werden. 3 Minuten vor Schluss kam es wie so oft im Fußball. Wir erhielten einen Freistoß auf der rechten Seite, M.Rimke brachte den Freistoß ungefährlich zu nah vors Tor, aber der Torwart von Empor ließ beim Herunternehmen des Balles diesen fallen und der Ball sprang hinter die Linie:1:2! Dieses Ergebnis wurde auch über die Nachspielzeit hinaus dann von uns gerettet. Somit steht die Mannschaft der Alten Herren in dieser Woche an der Tabellenspitze. Glückwunsch an die Mannschaft.